Profil

Eva 2013 ostrava (2) Das Akkordeon ist ein junges Instrument. Eines mit rustikaler Vergangenheit. In Hafenspelunken und auf Dorffesten zu Hause. Gleichzeitig aber auch ein supermodernes, das in den letzten Jahren einen Siegeszug durch die Konzertsäle der Welt angetreten ist, sowohl mit transkribiertem klassischem als auch mit neu komponiertem Repertoire.
Es wurde zum Unterwegssein erfunden, hat sich mit Auswanderern auf der ganzen Welt verbreitet und überall seine eigene Musik gefunden. Es erzählt Geschichten und berührt die Menschen, weil es selbst so „menschlich“ ist. Es atmet und ist wie kein anderes Instrument mit dem Körper des Interpreten verbunden.
All das fasziniert mich an meinem Instrument. Und das ist es, was ich weitertragen möchte, in die Musik von HEUTE. Es interessiert mich, was Komponisten meiner Generation in verschiedenen Teilen der Erde beschäftigt, wie sie auf die Welt von heute reagieren und wie ich einen Platz darin finden kann. Inwieweit kann man als Interpret Teil des kreativen Prozesses werden, Neues schaffen, Verbindungen knüpfen, Brücken zwischen Kulturen bauen,…?
Ich möchte das Akkordeon erweitern und in neue Kontexte einbinden. Und ich möchte die Menschen berühren. inspirieren, zum Nachdenken anregen und nicht zuletzt unterhalten.

Auf den folgenden Zeiten finden Sie Informationen über mich und meine Aktivitäten.
Viel Vergnügen beim Stöbern, Lauschen und Lesen und HERZLICH WILLKOMMEN!
Eva Zöllner im August 2015

Eva_Indien1
Hyderabad. Indien 2012, Foto: Maike Häusling