in the bamboo forest

Japanische Kammermusik für Blockflöten, Akkordeon und Koto
Musik von K. Harada, N. Kawakami, T. Hosokawa, K. Omura
und traditionelle Musik aus Japan
Windspiel | Duo für Neue Musik und Naoko Kikuchi
Windspiel & Naoko
Die Kombination von Blockflöte und Akkordeon ähnelt klanglich den traditionellen japanischen Instrumenten Sho und Shakuhachi. Darin liegt ein besonderer Reiz der Beschäftigung mit alter und neuer asiatischer Musik und mit ihren Hintergründen. Daher arbeitet Windspiel seit einiger Zeit intensiv mit jungen Komponisten aus Japan zusammen. Daraus entstanden sind sowohl neue Duo-Kompositionen, als auch eine Zusammenarbeit mit der Koto-Spielerin Naoko Kikuchi. In the bamboo forest entführt das Publikum in die außergewöhnliche und vielfältige Klangwelt japanischer Kunstmusik.
Alternativ kann ein das Programm auch als Duo-Version angeboten werden.

Trio:
Gerald Eckert: Nen IX (2013) für Blockflöten, Akkordeon und Koto
Kumiko Omura: in the bamboo forest (2010-11) für Blockflöten und 20saitige Koto
Kengyo Yatsuhashi (17. Jhdt) Lied der Jahreszeiten für Koto und Stimme
Toshio Hosokawa: Birds Fragments IIIb (1990/2003) für Blockflöten und Akkordeon
Noriko Kawakami: Im Traum, den das Chaos webt (2012/13) für 17-saitiges Koto und Akkordeon Michiyo Miyagi (Gagaku): Entenraku-Variation (1894) Version für Koto, Blockflöte und Akkordeon

Duo:
Toshio Hosokawa: Birds Fragments IIIb (1990/2003) für Blockflöten und Akkordeon
Noriko Kawakami: Das Licht der Illusion I (2008) für Akkordeon
Kumiko Omura: Von Jenseits des Flusses (2006) für Blockflöten und Akkordeon
Gagaku (trad. japan.) Hyojo no choshi Version für Akkordeon
Kotoka Suzuki: While Ripples enlace (2010) für Altblockflöte und Zuspiel
Keiko Harada: Third Ear Deaf IIb (2000) für Blockflöten und Akkordeon

Tagged as .